Skip to main content

Dampfgarer – Die Besten Geräte und Hersteller im Vergleich

Viele Menschen möchten sich heute besonders gesund und ausgewogen ernähren. Dies betrifft nicht nur die Auswahl der Lebensmittel sondern auch deren Zubereitung. So wünschen sich viele Menschen eine besonders schonende Zubereitung ohne Fett und dabei sollten die Aromen, die Vitamine und die Nährstoffe erhalten bleiben. Dies alles ist mit einem Dampfgarer möglich. Obwohl die Dampfgarer wahre Alleskönner sind, ist die Bedienung nicht kompliziert und die Zubereitung der gewünschten Speisen und Lebensmittel geht fast von alleine.

Was ist ein Dampfgarer?

Das Dampfgaren kann schon auf eine sehr lange Tradition zurückblicken. Vor der Entwicklung der Dampfgarer wurden hierfür ganz verschiedene Geräte genutzt wie Römertöpfe, Tajine, Bastkörbchen und sogar Erdgruben.

Das Kochen im Dampfgarer heute geschieht entweder unter Normaldruck oder unter erhöhtem Druck. Die Speisen werden über einer kleinen Menge Wasser platziert. Das Wasser wird zum sieden gebracht und der aufsteigende Dampf umhüllt die Lebensmittel und gart sie auf diese Weise. In speziellen Dampfgarern entsteht ein erhöhter Druck, welcher den Siedepunkt des Wassers steigen lässt. Auf diese Weise entsteht eine größere Hitze als in Dampfgarern mit Normaldruck und die Speisen werden schneller gar. Mit vielen Geräten ist sogar das Entsaften und das Einkochen möglich.

Das Dampfgaren eignet sich ganz besonders für empfindliches Gargut. Zu diesen gehören Gemüse der unterschiedlichsten Art, Kartoffeln, Fisch oder auch Hefeklöße. Jedoch sind die heutigen Dampfgarer wahre Alleskönner, so dass in diesen auch andere Lebensmittel wie Obst oder frisches Fleisch perfekt zubereitet werden können.

Daneben bietet ein Dampfbackofen die optimale Garmethode für knusprige Hähnchen, welche dennoch zart und saftig bleiben und für Brote mit einer besonders lockeren und luftigen Konsistenz.

Mit der hier vorgestellten Dampfbacköfen können sogar Pasteten, Terrinen oder Cremes optimal zubereitet werden. Und sogar Kuchen gelingen problemlos und Aufläufe werden besonders knusprig.

Die Erfahrungen zeigen sogar, dass in diesen Geräten auch die unterschiedlichsten Speisen erwärmt werden können. Gerichte können aufgetaut werden, wie zum Beispiel Fertiggerichte oder auch Fertigmenüs mit den unterschiedlichsten Garzeiten. So lohnt sich die Investition in einen guten Dampfgarer, denn er spart nicht nur Zeit beim Kochen sondern mit diesen lässt sich oft auch eine Menge Energie sparen.

Arten von Dampfgarern

Heute findet man eine Vielzahl von unterschiedlichen Dampfgarer-Typen die alle verschiedene Vorteile haben und Schwerpunkte setzen.

Elektrische Dampfgarer

Eine sehr simple Methode Gemüse, Suppe, Reis, Eintöpfe oder andere Nahrungsmittel zuzubereiten sind elektrische Dampfgarer. Das Gerät besteht aus einem elektrischen Basisstation, die verschiedene Funktionsprogramme beinhaltet und bei vielen Modellen sogar zeitlich so programmierbar, dass das Essen zu einem gewünschten Zeitpunkt bereits gegart ist. Auf der Basis können mehrere Behälter über einander gestapelt werden. Es gibt allerdings auch Dampfgarer, bei denen die Dampfbehälter nebeneinander stehen.

Die Hitze wird durch einen beheizten Wassertank geliefert. Auf diesem stehen die Garschalen, welche einen gelochten Boden aufweisen und in denen die Lebensmittel gelagert werden. Durch die Löcher im Boden kann der heiße Dampf nach oben strömen und so die Lebensmittel umschließen.

Durch mehrere Dampfbehälter ist es möglich, gleichzeitig unterschiedliche Arten von Lebensmitteln zu dämpfen, wobei allerdings die unterschiedlichen Garzeiten beachtet werden müssen. Elektrische Dampfgarer eignen sich für Single- und Familienhaushalte gleichermaßen.

Einige der beliebtesten elektrischen Dampfgarer sind folgende:

Russell Hobbs Cook@Home 19270-56 Dampfgarer

Der elektrische Dampfgarer von Russel Cook verfügt über drei Dampfgarbehälter und arbeitet mit einer 60 Minuten Zeitschaltuhr. Als Zubehör hat er eine Reisschale und 6 Eierhalter pro Dampfgarbehälter wie auch eine separate Tropfschale für Kondenswasser. Gutes Einsteigergerät.

Philips HD9140/91 Dampfgarer

64,99 € 84,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Shop

Philips HD9140/91 Dampfgarer

Philips bietet mit diesem elektrischen Dampfgarer ein praktischen Helfer für den Alltag an, der über drei Dampfgarbehälter verfügt. Dazu gehört ein X-Dampfaufsatz für Eintöpfe, Reis oder Suppen und ein Aromaverstärker. Durch Programmierung voreinstellar und eine großzügige Abtropfschale gehören wie auch ein Rezeptbuch ebenfalls zu dem Equipment. Trotz des umfangreichen Zubehörs ist er ein Modell für Einsteiger.

Morphy Richards 48780EE Dampfgarer im Vergleich

119,99 € 179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Shop

Morphy Richards 48780EE Intellisteam Dampfgarer

Durch einen digitalen Timer gart der elektrische Dampfgarer von Morphy Richards alle Zutaten Punkt genau und weist ein Fassungsvermögen von 8,2 Liter auf, was für einen 4-Personen-Haushalt reicht. Einfache Handhabung und umfangreiches Zubehör gehören zu seinen weiteren Vorzügen. Die Behälter sind nebeneinander angeordnet und können mit Gareinsätzen aufgeteilt werden.

Dampfbacköfen

Darunter verstehen Köche meist ein Elektrokombinationsgerät, das einen Backofen mit einem Dampfgarer verbindet. Diese Backofen mit Dampfgarerfunktion sind dementsprechend Allrounder, da sie praktisch ein ganzes Menü auf drei Ebenen erstellen können. Sie eignen sich hervorragend zum Dämpfen von größeren Mengen gleichzeitig. Zudem lassen sie sich leicht reinigen und leiden nicht unter Kalkablagerungen wie andere Geräte.

Das Garen auf drei Ebenen ist unabhängig von der Menge der Speisen und sie werden weder vom Geschmack noch vom Geruch der anderen Speisen beeinträchtigt. Beim Dampfgaren ist das spezielle Aroma einer jeden Speise gewährleistet. Der Dampfbackofen bewährt sich zwar auch für Singles, erweist sich aber bei Familienhaushalten als besonders praktisch.

Dampfbacköfen sind die Profi-Varianten der Dampfgarer. Sie können direkt in die Küche eingebaut werden.

Dampfbacköfen bieten verschiedene Garstufen. In vielen Fällen bieten diese noch weitere Funktionen wie grillen und backen. Mit diesen Geräten können in der Regel mehrere Speisen zur gleichen Zeit hergestellt werden.

Einige der beliebtesten Dampfbacköfen sind folgende:

Miele DG 6001 GourmetStar Dampfgarer im Vergleich

749,00 € 799,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Shop

Miele Dampfgarer DG 6001 GourmetStar

Der Dampfbackofen von Miele ist ein Allrounder und kann als Dampfgarer auf drei Ebenen Mahlzeiten zubereiten, wobei kein Überkochen möglich ist. Er lässt sich leicht bedienen und ebenso reinigen. Der Miele Dampfgarer eignet sich ausgezeichnet für Mehrpersonenhaushalte.

Siemens CD634GBS1 Dampfgarer Vergleich

708,07 € 1.514,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Shop

Siemens CD634GBS1 iQ700 Einbaudampfgarer

Der Dampfbackofen von Siemens kann Dampfgaren, Gären, Auftauen und Regenerieren. Seine Temperaturen reichen 30-100 ° C und die Dampferzeugung erfolgt intern. Er hat ein Garraumvolumen von 38 Litern.

AEG BS8304101M ProCombi Multi-Dampfgarer Edelstahl Dampfbackofen

Der AEG Dampfbackofen hat die Energieeffizienz Klasse A und weist 24 Backofenfunktionen inklusive eines Bratenthermometers auf. Das Garraumvolumen beträgt 70 Liter und er hat einen Soft-Einzug.

Dampfdrucktöpfe

Unter den Dampfgarern ist der Schnellkochtopf ein Klassiker und seit vielen Jahrzehnten in deutschen Küchen gebräuchlich. Die modernen Dampfdrucktöpfe sind sehr sicher und eignen sich ausgezeichnet zum Zubereiten von verschiedenen Lebensmitteln oder Speisen wie Suppen und Eintöpfen, wobei die Zubereitung schneller und viel vitaminschonender ist.

Schnellkochtöpfe werden in verschiedenen Größen angeboten, weshalb auch Singlehaushalte auf die vorteilhafte Zubereitungsart problemlos zurückgreifen können. Aber auch Mehrpersonenhalte können von einem entsprechend großen Dampfdrucktopf profitieren. Sie sind einfach zu handhaben und lassen sich leicht reinigen, wobei sie allerdings nur ein Gericht oder ein Lebensmittel zurzeit zubereiten können.

Bambus Dampfgarer

Die älteste Art des Dampfgarens ist der chinesische Bambus Dämpfer, der sehr simpel Dampf zum Garen von Speisen nutzt. Dabei handelt es sich um auf einander stapelbare Körbe, die aus Bambus geflochten werden. Sie werden mit einem Baumwolltuch ausgelegt und mit den gewünschten Speisen oder Zutaten gefüllt. Danach werden sie aufeinander gestapelt, in ein Wasserbad gestellt und der Herd aufgeheizt.

Die Bambus Dampfgarer sind sehr einfach zu benutzen und die Menge der Speisen ist variabel, da die Anzahl der Körbe sich steigern lässt.

In Deutschland werden die Bambus Dampfgarer gern zum Zubereiten von Gemüsen oder zur Bereitung von klassisch asiatischen Speisen wie Dim Sum genutzt. Sie lassen sich in einem Singlehaushalt genauso gut nutzen wie in einem Mehrpersonenhaushalt.

Mixer-Dampfgarer-Kombinationsgeräte

Mixer-Dampfgarer-Kombinationsgeräte bieten den Vorteil, das sich in ihnen zwei Geräte in einem befinden. Häufig können diese beiden Funktionen durch einen Umbau des Gerätes genutzt werden. Solche Geräte eignen sich vor allen Dingen zur Zubereitung von selbstgemachten und besonders schonend zubereiteten Babybreien.

Mikrowellen Dampfgarer Kombinationsgeräte

Mikrowellen Dampfgarer Kombinationsgeräte sind Geräte, welche eine kleinere Form der Dampfbacköfen ist. Bei solchen Geräten unterscheidet man zwischen Geräten, bei denen die Mikrowellenfunktion für das Dampfgaren genutzt wird und Geräten, in denen ein kleiner Backofen verbaut ist. Diese Kombigeräte bieten in privaten Haushaltgeräten eine sehr gute Alternative zu großen Einbaugeräten und kann flexibel in der Küche aufgestellt werden.

Multikocher Dampfgarer

Multikocher Dampfgarer bieten eine unterschiedliche Anzahl von Funktionen. Je mehr Funktionen geboten werden, umso abwechslungsreicher kann der Speiseplan gestaltet werden.

Multikocher Dampfgarer können – je nach Gerät – nicht nur zum kochen, dünsten und grillen genutzt werden sondern ebenso zur Zubereitung von Joghurt, Smoothies und sogar Eis.

Mikrowellen Dampfgarer

Bei reinen Mikrowellen Dampfgarern handelt es sich um einen Topf mit einem geeigneten Deckel. Diese Dampfgarer werden in den unterschiedlichsten Größen angeboten.

Die Dampfgarer Vorteile bei diesem Gerät liegen darin, das man bei diesen häufig keine Garflüssigkeit mehr zugeben muss. Mikrowellen benötigen keine Flüssigkeit für den Wärmetransport. Die Wellen bringen die Wassermoleküle der Lebensmittel direkt zum schwingen. Auf diese Weise kann die benötigte Wärme freigesetzt werden.

Dampfkörbe

Dampfkörbe funktionieren wie Bambus Dampfgarer. Auch hier wird in den untersten Behälter Wasser gegeben und erhitzt. Durch das Sieden des Wassers kann dieses nach oben steigen und die über dem Wasserbehälter befindlichen Aufsätze, in denen sich die Lebensmittel befinden, umhüllen. Auf diese Weise entstehen fertig gegarte Lebensmittel, welche weder verwässert sind noch zerkocht.

Warum sollten wir Essen dampfen?

Das Dampfgaren eignet sich für alle Menschen, welche besonderen Wert auf gesunde Ernährung legen und ebenso für alle Menschen, welche auch Wert auf ein gesundes und leckeres Aussehen ihrer Gerichte legen. Natürlich eignet sich das Dampfgaren ebenso für Menschen, welche besonderen Wert auf eine schonende Zubereitung ihrer Speisen legen, bei denen die Nährstoffe, die Vitamine und auch die Farbe der Lebensmittel erhalten bleiben sollen.

Beim Kochen mit Dampfgarer behält das Gemüse seinen Biss und Fisch und Fleisch bleiben schön saftig. In den unterschiedlichen Dampfgarern kann sich zudem der Geschmack der Lebensmittel ganz besonders intensiv entfalten. Laut Dampfgarer Erfahrungen kann deshalb häufig nicht nur auf das Würzen der Speisen verzichtet werden sondern man benötigt auch kein Fett mehr bei der Zubereitung der Lebensmittel.

Durch die gleichmäßige Erwärmung der Speisen können diese sehr schonend gegart werden. Die Lebensmittel werden in den Dampfgarern weder zerkocht noch verwässert und können auf einzigartige Weise ihren Eigengeschmack sehr intensiv entwickeln.

Unterschiedliche Garmethoden

Wie Erfahrungen gezeigt haben, bietet das Dampfgaren ganz unterschiedliche Garmethoden. Jede dieser einzelnen Garmethoden bietet hierbei ihre Dampfgarer Vorteile.

Eine dieser Garmethoden ist das Garen ohne Druck. Hierfür wurden die Dampfgarer konzipiert, welche im unteren Bereich einen Wasserbehälter besitzen und einen oder mehrere Siebeinsätze für die Lebensmittel und einen gut schließenden Deckel. Von unten wird das Wasser erhitzt und der entstehende Dampf steigt nach oben und kann so die Lebensmittel in den Siebeinsätzen umschließen. Auf diese Weise werden die Lebensmittel schnell und schonend gegart.

Eine weitere Garmethode, welche geboten wird, ist das Garen mit Druck. In den hermetisch abgeriegelten Dampftöpfen wird verhindert, dass der sich ausdehnende Wasserdampf entweichen kann. Auf diese Weise entsteht in diesen Töpfen ein Überdruck und die Wärme in diesen kann bis auf 120 Grad steigen. Wie die Dampfgarer im Vergleich gezeigt haben, können mit dieser Methode die Lebensmittel um ein Vielfaches schneller zubereitet werden.

Schnell und energiesparend ist das Garen mit der Mikrowelle. Energiesparend ist diese Garmethode jedoch nur dann, wenn es sich um kleinere Portionen handelt. Je größer die Portionen sind, umso länger ist die erforderliche Garzeit.

Worauf sollten Sie beim Kauf achten

Vor einem Kauf sollte sich der Käufer ganz klar für einen der vier Typen der Dampfgarern entscheiden, da sie sehr unterschiedlich sind und verschiedene Vorteile und Nachteile besitzen. Zudem unterscheiden sie sich stark in den Anschaffungskosten.

Während ein Bambus Dampfgarer für ein Paar Euro zu haben ist, so liegen die Kosten für einen Dampfbackofen bei einigen Hundert Euro.

Wer nur hin und wieder einmal etwas Dampfgaren möchte und ein Single ist, sollte daher vielleicht eher die Bambus Dampfgarer wählen.

Will der Käufer jedoch regelmäßig kleinere Mengen an unterschiedlichen Speisen gesund zubereiten, kommt für ihn wohl eher der elektrische Dampfgarer in Frage.

Neben den persönlichen Vorlieben sollte auch eine kurze Analyse erfolgen, ob sich die Anschaffungskosten mit der Häufigkeit der Nutzung in ein sinnvolles Verhältnis setzen lassen. Sobald die Entscheidung getroffen ist, ist es Zeit, auf einige andere Punkte zu achten:

Fassungsvermögen:

Vor einem Kauf sollte der Käufer die Mengen bedenken, die er in seinem Dampfgarer zubereiten möchte und ob dieser Dampfgarer auch dafür geeignet ist.

In einem elektrischen oder einem Bambus Dampfgarer lassen sich nur kleinere Mengen in einer Schale zubereiten. Für größere Mengen ist ein Schnellkochtopf oder sogar ein Dampfbackofen besser geeignet.

Wer gerne in größeren Mengen kocht, wie dies bei Familien häufig der Fall ist, der sollte beim Dampfgarer kaufen darauf achten, dass die Behälter groß genug sind. Einige Dampfgarer können hierbei bis zu 10 Liter fassen.

Handhabung:

Ein Dampfgarer sollte leicht zu bedienen sein und bei Bedarf auch leicht zusammen gesetzt werden. Hierbei unterscheiden sich alle vier Arten Dampfgarer durch ihre speziellen Anforderungen, allerdings ist keine davon als aufwendig zu bezeichnen.

Da sich der Dampfbackofen wie auch der elektrische Dampfgarer gut programmieren lassen, können sie Speisen pünktlich fertig garen, was im Alltag nützlich ist.

Reinigung:

Eine simple Reinigung ist überaus wichtig für einen Dampfgarer und daher auch ein wichtiges Kaufkriterium. Der elektrische Dampfgarer, der Dampfdrucktopf wie auch der Dampfbackofen lassen sich alle leicht reinigen. Die Bambus Dampfgarer werden mit Baumwolltüchern ausgelegt, die eine Reinigung überflüssig machen.

Funktionalität:

Eine hohe Funktionalität bietet vorrangig der elektrische Dampfgarer wie auch der Dampfbackofen an, da diese komplette Menüs zubereiten können. Der Dampfbackofen kann das sogar in größeren Mengen.

Der Schnellkochtopf bereitet nur eine Mahlzeit oder ein Nahrungsmittel zu.

Die Bambus Dampfgarer lassen sich ebenfalls sehr funktional einsetzen, da mit ihnen ein komplettes Menü auf mehreren Ebenen gedämpft werden kann.

Warmhaltedauer:

Dampfgarer, die ein komplettes Menü garen können, sollten zusätzlich über eine Warmhalte-Funktion verfügen. So ist sicher gestellt, dass die Speisen während des Essens heiß bleiben. Das ist sowohl bei Familien- wie Singlehaushalten wünschenswert und ein alltagstaugliches Feature.

Zubereitungsdauer:

Viele bevorzugen das Dampfgaren, weil es schneller geht. Darum sollte die Dauer der Zubereitung ebenfalls eine Rolle spielen. Der Dampfbackofen braucht je nach Nutzung am längsten für die Speisezubereitung ähnlich wie die Mikrowelle, wobei es aufgrund der Nahrungsmittel starke Unterschiede gibt. Die Zubereitung im elektrischen wie im Bambus Dampfgarer, sowie im Dampfdrucktopf geht etwas schneller.

Nahrungsmittel oder komplettes Menü zubereiten:

Im Prinzip kann in allen vier Dampfgarern ein komplettes Menü zubereitet werden, obgleich im Dampfdrucktopf nur Eintopf oder Suppe möglich sind. In einem elektrischen Dampfgarer, dem Dampfbackofen oder den Bambus Dampfgarer lassen sich unterschiedliche Lebensmittel für ein mehrteiliges Menü auf einmal garen. Dabei sticht vor allem der Dampfbackofen hervor, der das sogar mit größeren Mengen kann.t

Zubehör:

Je mehr Zubehör ein Dampfgarer aufweist, desto vielfältiger lässt er sich nutzen, weshalb ein umfangreiches Zubehör immer positiv ist.

Wer neben der üblichen Zubereitung von Lebensmitteln auch Wert darauf legt, in den Geräten Suppen aufzuwärmen oder Reis zu kochen, der sollte beim Dampfgarer kaufen auch darauf achten, das dem Gerät neben den mit Löchern versehenen Behältern auch ein geschlossener Behälter beiliegt.

Wer in den Geräten jedoch auch marinierte Speisen zubereiten möchte, der sollte beim Dampfgarer kaufen darauf achten, das sich bei diesem auch eine Garplatte mit Saftrinne befindet. Mit dieser Garplatte ist es zudem auch möglich, fettige Speisen auszulassen. Das austretende Fett kann sich hierbei sehr gut in der Saftrinne sammeln.

Wasserstandsanzeiger:

Ein Dampfgarer sollte über eine Wasserstandsanzeiger verfügen, damit der Koch rechtzeitig reagieren kann, wenn die Wassermenge ins Minimum gelangt.

Nachfüllen des Wassers:

Dampfgarer, die länger im Betrieb sind, benötigen manchmal zusätzliches Wasser. Darum sollte das Wasser problemlos nachgefüllt werden können.

Nickelfrei:

Die gesunde Kost aus Dampfgarern ist auch für Allergiker gut geeignet, weshalb die Materialien eines Dampfgarers frei von allergiefördernden Komponenten wie Nickel frei sein sollten.

Wer verhindern möchte, dass die Geschmäcker von einzelnen Lebensmitteln auf andere Lebensmittel übertragen werden, der sollte einen Dampfgarer kaufen, welcher nebeneinanderliegende Behälter bietet.

Problem der Weichmacher

Viele Plastikteile enthalten noch Weichmacher, obgleich diese seit Jahren eine Gesundheitsdebatte auslösen, da sie als stark gesundheitsgefährdend eingestuft werden. Weichmacher sollen Krankheiten wie Fettleibigkeit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes begünstigen und lösen sich beim Garen aus den Kunststoffteilen eines Dampfgarers.

Diese Weichmacher können auch in die Speisen und dadurch in den Körper gelangen. Darum sollten Käufer unbedingt darauf achten, dass ihr Dampfgarer frei von Weichmachern bei den Plastikteilen ist.

Die verschiedenen Arten von Dampfgarer haben für jeden Käufer die passende Antwort auf seine speziellen Bedürfnisse, sobald sich ein Käufer entschieden hat, welcher Typ für ihn der Beste ist.

Die Vorteile des Dampfgarens sind zu offensichtlich, um sie zu ignorieren, da diese Methode gesundheitlich, ökonomisch und vom Geschmack her besser ist.

Wer sich erst einmal einarbeiten möchte, sollte sich an einem Einsteigermodell versuchen oder die klassische Methode mit dem Bambus Dampfgarern wählen. Für Liebhaber des Dampfgarens lohnen sich die Luxusmodelle der Dampfbackofen mit ihrem großen Garvolumen und die vielfältigen Features zum Garen.